Schule digital, demokratisch und bildungsgerecht leiten

Schule digital, demokratisch und bildungsgerecht leiten

Düsseldorf. Die Corona-Pandemie hat Schulen – gerade aus sozioökonomisch benachteiligter Lage – nicht nur vor neue Probleme gestellt, sondern bisher bestehende Herausforderungen deutlicher gezeigt und Ungleichheiten drastisch verstärkt. Mehr als je zuvor besteht Handlungsbedarf, jede Schülerin und jeden Schüler in der Schule vor Ort gut im Blick zu haben, individuell zu begleiten und so Bildungsbiografien über guten Unterricht optimal zu gestalten. Daraus ergeben sich offensichtliche und neue Themen der Schul- und Unterrichtsentwicklung, die parallel zu der aktuellen Pandemielage von Schulleitungen gemeinsam mit den Kollegien zu gestalten sind. Nach Vorbild des Programms impakt schulleitung haben die Wübben Stiftung und die Bezirksregierung Düsseldorf deshalb 2021 das Programm impakt schulleitung digital ins Leben gerufen. In dem hybriden Programm werden Leitungen von Schulen in herausfordernden Lagen unterstützt. Die Ziele und Bausteine des Programms beschreiben unsere Kollegin Margaret Hallay und unser Kollege Dr. Sebastian Konietzko im folgenden Beitrag in der Fachzeitschrift SchulVerwaltungNRW.

Hier geht es zum Artikel.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:
Wübben Stiftung
Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Wübben Stiftung
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp